April 2020
In Zeiten von Corona
… „stell’ dir vor es ist CORONA und keiner DARF hin“ …
Was vor wenigen Wochen undenkbar war, ist jetzt Realität. Eine Situation, die sicherlich für alle von uns sehr befremdlich wirkt. Aber wisst ihr was? Diese Situation hat auch was „Gutes“! Wir sehen auf einmal, dass unsere Gesellschaft wieder funktionieren kann. Dass wir zusammenhalten können. Jeder für den anderen einsteht. Wir helfen können wo Hilfe notwendig und nötig ist. Wir haben das – so glaube ich – alle ein Stück weit verlernt oder gar vergessen.

Ich habe einen – meinen – kleinen Beitrag dazu geleistet. Ich habe heute Ostereier und 50 Wertgutscheine bei der Waldkirchner Tafel vorbeigebracht. Die Hilfsbedürftigen dort sind wirklich um jede Kleinigkeit froh. Haben aber aktuell zugleich das Problem, dass dort alle ehrenamtlichen Helfer, ihres Alters wegen, Personen sind, die zu den stark gefährdeten Personengruppen zählen. Insoweit ist die Ausgabe von Essen sehr stark eingeschränkt. Das Risiko sich anzustecken wäre für die Helfer einfach zu hoch.

Die Wertgutscheine sollen den Bedüftigen ein Stück weit helfen, durch diese Zeit zu kommen. Helft mit. Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten. Hier geht’s direkt zur Hilfe › meinwaldkirchen.de

Bleibt gesund … und zuhause … wir schaffen das!
Dezember 2019
Unterstützung Mukoviszidose-Stiftung
Einmal mehr haben wir uns dieses Jahr Weihnachten 2019 gegen Kundengeschenke und für die Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen entschieden. Im Gespräch mit Inge Schuh aus Breitenberg, die in unserer Region für die Mukoviszidose-Stiftung verantwortlich zeichnet, habe ich sehr schnell erkannt, dass bei dieser Krankheit leider immer noch viel zu wenig in die Forschung und Entwicklung von Medikamenten und der damit verbundenen Krankheitslinderung investiert wird. Es fehlt schlicht und ergreifend einfach das notwendige Geld dafür. Wir haben hier hoffentlich mit unserer zielgerichteten Spende (Verwendung für Forschung) einen kleinen Beitrag leisten können. Großer Dank gilt Frau Inge Schuh für ihr unermüdliches Engagement im Auftrag der Mukoviszidose-Stiftung.
Dezember 2018
„Menschen sollten nicht hungern“
„In der heutigen Zeit und noch dazu in unserer Region kann sich kaum jemand vorstellen, dass es Menschen gibt, die nichts oder nur sehr wenig zu essen haben. Ein Gedanke, der sehr befremdlich wirkt.“

Im Dezember 2018 habe ich mich bei Frau Christina Lang über die Waldkirchener Tafel e.V., deren ehrenamtliche 1. Vorsitzende sie ist, über das Tun und die Aufgabe dieser Institution informiert. Hier wird Menschen, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen, mit den grundlegendsten Dingen geholfen. Einfach etwas zu essen zu bekommen. Schicksalsschläge und Krankheiten sind für diese Menschen, die hier Hilfe und Unterstützung suchen, leider ständiger Begleiter. Die Waldkirchener Tafel e.V. gibt es seit 2006. Mittlerweile ist die Tafel eine Einrichtung geworden, die aus dem sozialen Leben und der solidarischen Unterstützung der Hilfsbedürftigen in und um Waldkirchen nicht mehr wegzudenken ist. Grund genug für uns, diese Einrichtung, Anstelle von Weihnachtsgeschenken für unsere Kunden, hier finanziell zu unterstützen.
Dezember 2017
Hilfe für behinderte Kinder in Rumänien
Seit 25 Jahren arbeitet und engagiert sich Martina Kosak mit ihrer Hilfe und ihren Projekten für behinderte Kinder in Rumänien. Ihr Engagement unterstützt neben behinderten Kinder auch Alte, Kranke und Bedürftige. Mit den Geldmitteln werden u. a. auch Schulen, Wohnheime und Betreuungsstätten unterstützt, um diesen Menschen vor Ort die Möglichkeiten für Bildung und/oder Hilfe zu geben.

Mit getragen und begleitet wird das Ganze direkt vor Ort und in den jeweiligen Einrichtungen durch die Mallersdorfer Schwestern, einer Ordensgemeinschaft der armen Franziskanerinnen. Jeder Cent wird direkt vor Ort von Frau Kosak in diese Fördermaßnahmen investiert. Das Geld kommt ohne Bürokratie bzw. Verwaltungskosten direkt bei den Menschen an, die es dringend benötigen.

Finanziert wird auch eine Ärztin vor Ort, die sich im Speziellen um behinderte Kinder kümmert. Diese werden in Rumänien leider nicht als „normale“ Menschen behandelt und gehören „nicht zur Gesellschaft“. Mit unserer kleinen Spende wollen wir ein Stück dazu beitragen, das diese hilfsbedürftigen Personen eine lohnenswerte Umgebung, lebenswerte Unterkunft und einigermaßen gute z. T. auch medizinische Betreuung bekommen. Geld das wir sehr gerne dafür gespendet haben.
Dezember 2016
Spende an „Initiative Mit Krebs leben“
Dass die Diagnose „Krebs“ inzwischen sehr viele Menschen eingeholt hat und dass dieses Patientenklientel besondere Betreuung benötigt, kann sich inzwischen jeder gut vorstellen. Viel Aufmerksamkeit gewährt dabei die Beratungsstelle in Form von Hilfestellungen neben der Therapie in den Lebensbereichen, die durch die Erkrankung ihre Auswirkungen hat.

U.a. auch Unterstützung bei finanziellen Engpässen durch Geld- und Sachzuwendungen, sofern staatliche Hilfe nicht oder nicht ausreichend gewährt wird. Durch Gespräche und Informationen oft aus der nächsten Nachbarschaft und von der Wichtigkeit dieser Betreuungsarbeit durch die Initiative Mit Krebs leben überzeugt haben sich inzwischen auch einige Firmen. So auch die Firma Moser aus Passau.

Zu einer Spendenübergabe an die Initiative „Mit Krebs leben“ hatte sich Erwin Moser von der Versicherungs- und Finanzmakler GmbH Passau mit einem Besuch in der onkologischen Tagesklinik im Krankenhaus Waldkirchen angemeldet. Dr. med. Heidi Massinger-Biebl als 1. Vorsitzende führte durch die Praxis- und Anwendungsräume der Onkologie und erläuterte auf Anfrage im Anschluss die Arbeit der Beratungsstelle und der „Initiative Mit Krebs leben“.

Da in vielfältiger Art und Weise Krebskranken eine Unterstützung gewährt werden kann überreichte Herr Moser im Beisein der Vorstandschaft eine Spende von 500 € für die Initiative Mit Krebs leben. Die Vorstandschaft bedankte sich herzlich bei Herrn Moser und wünschte für 2017 alles Gute und beste Gesundheit.
August 2016
Poloshirts für Jugendabteilung Golfclub Bayerwald
Die Kinder- und Jugendabteilung des Golf- und Landclub Bayerwald e.V. hat in den letzten Jahren, gerade durch das großartige Engagement von Teresa Wagner, Dominik Mösl und Lukas Friedrich die für die Betreuung der Kinder und Jugendlichen verantwortlich zeichnen, einen enormen Zulauf bekommen.

Grund genug, für uns, den jungen und angehenden Golfern durch ein einheitliches Outfit den Gedanken von Teamgeist und Gemeinschaft zu fördern. Ein herzliches Dankeschön geht an Erwin Moser von Moser Versicherungs-und Finanzmakler GmbH für die gesponserten Poloshirts für die Jugend des G&LC Bayerwald e.V.! Allen ein schönes Spiel!
Dezember 2015
Finanzielle Unterstützung für Rollstuhl
Xavier leidet an einer sehr seltenen Krankheit. Die sog. Mitochondriopathie (Komplex 1) ist eine Erkrankung bzw. ein Defekt der Atemwegskette. Es handelt sich dabei um eine Muskelerkrankung die die Energieversorgung in den Zellen stört. Gerade weil es sich um eine Muskelerkrankung handelt, sind davon auch viele Organe (Herz, Gehirn, Augen, …) betroffen.

Xavier ist gehbehindert und benötigt eine 24-Stunden-Versorgung, die für 11 Stunden ein Intensivpflegedienst (während der Nachtphasen) übernimmt. Mehrmals muss Xavier während seiner Schlafphasen zum Weiteratmen stimuliert werden und bekommt unvorhergesehene Sättigungsabfälle. Xavier bekommt wöchentlich Krankengymnastik die seine rechtsseitige und schmerzhafte Spastik eindämmen bzw. lindern soll.

Nach einer sehr langen Wartezeit bekommt Xavier im März 2017 seinen langersehnten Rollstuhl mit einem sog. Treppensteiger. Wir haben uns daran mit einer Geldspende beteiligt. Wir wünschen Xavier und seiner Familie viel Kraft und Ausdauer. Xavier ist ein großartiger Mensch!